1950 - laufen die Planungen für eine neue und zu dieser Zeit modernste Schachtanlage im Raum Lüdersfeld an. Bei ca. 80 m Teufe wird unterbrochen, weil die finanziellen Mittel zur Weiterschließung erschöpft sind. 1952 - erreichte die Abteufmannschaft bei 527 m ein Kohleflöz von 90 cm Mächtigkeit. Bei den Bergleuten herrscht große Freude, sind doch die Sorgen um den Arbeitsplatz genommen. Die Anlagen Lüdersfeld und Beckedorf wurden unter Tage miteinander verbunden. Ein Bahnanschluss zum Bahnhof Stadthagen und eine Materialseilbahn zum Schacht Auhagen mit Verladestelle am Hafen Sachsenhagen wurden gebaut. Die Kohlen sollten mit Schiffen zum Kraftwerk nach Lahde transportiert werden.
1960 – wurde der Schaumburger Steinkohlebergbau eingestellt!